Herzlich willkommen

Wir freuen uns Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.
Bei Interesse, Fragen oder Anregungen wenden Sie sich gern an uns.

Ihre OG Ostalb

Trainingszeiten

Mittwoch ab 18:30 Uhr

Samstag ab 15:00 Uhr

Sonntag ab 9:30 Uhr


Feiertagsregelung

Wenn der Sonntag und der darauf folgende Montag ein Feiertag ist, findet der Übungsbetrieb am Montag statt. Die Übungszeiten richten sich dann nach dem Sonntag.
Bsp. Ostersonntag/Ostermontag, Pfingstsonntag/Pfingstmontag







Südfinder besuchte uns

Bericht im "Südfinder" über die SV Ortsgruppe Ostalb
und den Deutschen Schäferhund! Wir sagen "Danke" an die
freundliche Reporterin Melissa Maier!

Quelle: Südfinder, Ausgabe: Mittwoch, 22. Februar 2017


Prüfung 2016

An einem kalten Novembermorgen war es wieder soweit:
es fand die obligatorische Herbstprüfung der Ortsgruppe Ostalb
des Schäferhundevereins statt. Zehn Prüflinge fanden sich schon
vor Tagesanbruch auf dem Hundeplatz beim Dreherhof ein, um ihr
Können Richter Helmut Schilpp zu zeigen. An diesem Morgen wurden
folgende Prüfungen abgelegt: Begleithund, BGH1, BGH2 und FH2.
Die erfolgreichen Prüflinge waren: Markus Merkle mit Zac von Büren
(Begleithund)und Hero von Büren (FH2), Karl-Heinz Raab mit
Chicco vom Fürther Land (Begleithund), Steffen Bayer mit Aik (Begleithund),
Claudia Schweizer mit Murphy (BGH1), Sascha Seibold mit Balu (BGH1)
und Leopold Huber mit Erwin von Wendelsheim (BGH2).
Die schriftliche Prüfung zur Hundeführer-Lizenz bestanden außerdem:
Melissa Müller, Gudrun Deininger, Bärbel Müller,
Christina Rathgeb und Stefanie Mäding.





Bundessiegerprüfung 2016

Die diesjährige Bundessiegerprüfung fand in Oberhausen statt.
Leopold Huber mit seinem Schäferhund Erwin von Wendelsheim
war ein Teil des Teams der Landesgruppe 13.





Regionalligamannschaft erfolgreich unterwegs

Agility: SV OG Ostalb-Team auf dem Treppchen

In den letzten Wochen fanden die zwei verbliebenen Regionalligaläufe
im Bereich Agility des Vereins für Deutsche Schäferhunde statt.
Nach fulminantem Auftakt mit Tagessieg für das Team in Mengen
(wir berichteten) standen die Läufe in Blaubeuren und Illmensee an.
Anfang September fuhr das Quintett der OG Ostalb nach Blaubeuren
um bei strahlendendem Herbstwettersich mit den anderen Mannschaften
Württembergs zu messen. Nach den geforderten Läufen stieg die Spannung,
denn alle Mannschaften zeigten großen Sport. Deshalb war die Freude
riesig,als die OG Ostalb mit demTagesplatz 2 belohnt wurde. Im
Gesamtklassement bedeutete dies immer noch die Führung, wenn auch
mit hauchdünnem Vorsprung. Die Bordercolliehündin Joy konnte sich
mit Hundeführerin Karin Huber mit Platz 2 im A3 eine Einzelplazierung
ergattern. Ende September stand nun der letzte Lauf der Regionalliga an,
in Illmensee, das den für Juni geplanten Lauf wegen Hochwassers erst
jetzt austragen konnte. Die Starter aller teilnehmenden Mannschaften
zeigten Leistungen außerhalb der Erwartungen, sowohl nach oben
als auch leider nach unten. So konnte das gesamte Klassement vielleicht
noch durcheinandergewirbelt werden? Bald stand fest, dass Leopold Huber
und sein Schäferhund Erwin von Wendelsheim im A3 auf dem zweiten Platz
gelandet waren, und Kurt Knödler mit seinem Balu im A1 auf Rang 3.
Aber noch war das Endergebnis der Regionalliga Württemberg nicht raus.
Am Ende des langen Turniertages stand fest: Die OG Ostalb konnte sich den
zweiten Platz in der Liga sichern, ein großartiger – und auch weitestgehend
unerwarteter - Erfolg des Teams vom Dreherhof! Dieser Platz könnte sogar
den Aufstieg in die Bundesliga bedeuten, das hängt nun von den Ergebnissen
in Baden und Bayern ab.